Roskilde: Prepaid Karte auf Rockfestival

DruckversionPDF-Version

Erstmals in 2012 starteten die Veranstalter des Roskilde Festivals (eines der größten Musikfestivals Europas) ein innovatives Pilotprojekt, dass sich als echte Erfolgsstory beweist. Unter dem Motto: „Trash your Cash“ haben zahlreiche Besucher des 4tägigen Musikfestivals die Möglichkeit, sämtliche Ausgaben während des Events (Gastronomie, Händler etc.) an rund 300 Akzeptanzstellen mit der FairPayCard zu bezahlen. Das Aufladen erfolgt an ausgewiesenen „Top-up-Stationen“. Im Fall eines Verlustes drohen dem Besitzer Der Karte keine finanziellen Einbußen, da diese keine Geldwerte speichert. Über das Terminal wird eine Online-Verbindung zum FairPayCard-Server hergestellt und dort werden sämtliche Transaktionen in Sekundenschnelle verarbeitet und die Geldkonten verwaltet. Nach Abschluss des Events erhalten alle Händler eine transparente und übersichtliche Statistik ihrer Umsätze. Einfach, flexibel und unkompliziert.

Die Vorteile für alle Beteiligten auf einen Blick:

·         kein Bargeldverlust, keine Geldautomatensuche und keine Angst vor dem Verlust der EC- oder Kreditkarte,

·         budgetierte Ausgaben und sichere Zahlungsabwicklung,

·         Risikominimierung durch weniger Bargeld in der Kasse

·         Transparente Zahlungsläufe und übersichtliche Umsatzstatistik für Händler und Veranstalter

·         Kosteneinsparungen und Imagepflege durch die Verwendung innovativer Zahlungsmittel seitens des Veranstalters

Für das Roskilde-Musikfestival arbeitet FairPayService mit Point International zusammen, Europas größtem Zahlungsverkehrsbetreiber.

Sie wollen Ihre eigene Erfolgsgeschichte schreiben? Dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf und entwickeln mit uns Ihre eigene Kundenkarte.