Neue electronic-cash-Händlerbedingungen ab 9. Juni 2016

DruckversionPDF-Version

Für Kartenzahlungen mittels electronic cash ergeben sich ab dem 9. Juni 2016 einige Änderungen. Hierzu wurden die bisher für unsere Händler geltenden "Händlerbedingungen – Bedingungen für die Teilnahme am electronic cash-System der deutschen Kreditwirtschaft" ("Händlerbedingungen") angepasst. Die neu gefassten Händlerbedingungen samt zugehörigem Technischen Anhang finden Sie als Anlage unten.

Die neuen Bedingungen treten zum 9. Juni 2016 in Kraft, sofern Sie als Händler diesen nicht binnen sechs Wochen nach Zugang der Händlerbedingungen schriftlich gegenüber der jeweils kontoführenden Bank widersprechen.

Richtig viel hat sich nicht geändert: 

  • Umsetzung der MIF-VO: Anwendungsauswahlmöglichkeit für den Karteninhaber  und Verbot des Preisaufschlags für die Kartenzahlung
  • Neues girocard-Logo
  • Bisheriges EAPS-Logo wurde gestrichen
  • Aufnahme einer Informationspflicht der Händler an den jeweiligen Netzbetreiber, sofern Vorfälle auftreten, die die Sicherheit oder den ordnungsgemäßen Ablauf des electronic cash-Systems beeinträchtigen könnten
  • Vorbereitungen auf girocard kontaktlos (bei Kleinbeträgen ggf. auch ohne PIN-Eingabe)

Bei Fragen wenden Sie sich bitte jederzeit an uns, telefonisch oder per email. 

AnhangGröße
haendlerbedingungen-electonic-cash-juni_2016.pdf279.94 KB